mein.erster.schritt

16.11.2020

"Geht es dir gut?", "Bist du glücklich?", "Wo willst du eigentlich hin", Wer bist du überhaupt?" und "Darf ich mir diese Fragen als Ehefrau und Mama überhaupt stellen?"...

Unzählige Male habe ich mir diese Fragen gestellt. Unzählige Male musste ich sie unbeantwortet lassen. Aus den Augen, aus dem Sinn - der Klassiker.

Was aber nicht bedeutete, dass ich mich nicht damit beschäftigte. Tagein, tagaus geisterten diese Fragen in meinem Kopf umher. Unbeantwortet, aber wie eine trübe Wolke über mir schwebend.

Ich wusste die Anworten würden mich weder glücklich noch zufrieden machen. Ganz im Gegenteil. Sie würden eine noch größere Kluft zwischen Wunsch und Realität erschaffen.

Aber weißt du was? Alles auf dieser Welt hat seinen Sinn. Alles passiert, weil es passieren soll. Genau dann, wann es passieren soll. Exakt zum richtigen Zeitpunkt.

Und der Tag kam, an dem die Zeit einfach reif war. An dem ich die Chance einfach genützt, all meinen Mut zusammengenommen und meine Selbstzweifel beiseite geschoben habe.

Weil einfach nichts dagegen sprach. Weil ich unser Leben, unsere Zukunft mitgestalten wollte. 

Zu der Person werden, die ich bewundere, die meine Kinder bewundern. Die Person, die sie inspiriert, nach Höherem zu streben. Die sie dazu inspiriert, ihr Leben nach ihren Vorstellungen zu gestalten. Einfach weil sie es wollen. Weil sie es können.